Mentalcoach, Alphalauf, Stress, Coaching, Führungskräfte, RINGANA, frisch gekocht - Gesunde Ernährung, Persönlichkeit, Ziele, Motivation, Fitness, Selfness, Wellbeeing, Mentale Fitness, Laufen, Trainingsplan, Gesundheit

Kraftübungen für den Läufer

Hand aufs Herz. Wie oft baust du Kraftübungen in dein Training ein? Viele, vor allem oftmals Hobbyläufer sind was dieses Thema betrifft doch zu nachlässig. Ich nehme mich gar nicht aus dabei.

Doch für einen sauberen und ökonomischen Laufstil, sowie zur Vermeidung von Überlastungen ist ein Krafttraining für Laufsportler wichtig. 

Besonders die Übungen für den Rumpf-, Hüft- und Gesäßbereich unterstützen dein Training.

Zu wenig kräftige Muskulatur im erwähnten Bereich führt dazu, dass die Körperhaltung nicht mehr ganz aufrecht ist.

Das verkürzt unter anderem deine Schritte und führt zu einer Leistungseinbuße, unter Umständen sogar zu Überlastungsbeschwerden.

Eine Auswahl an wichtigen Kraftübungen für die Rumpf-, Oberschenkel- und Fuß Muskulatur habe ich hier zusammengestellt. 

Zu den Übungen:

  • Für ein optimales Krafttraining wärmst du deinen Körper ausreichend auf.
  • Die Übungen absolvierst du in mehreren Serien. Fange dazu langsam mit kleinen Serien an. Die Übungen sind zum Teil für untrainierte Hobbysportler noch anspruchsvoll.
  • Ideal ist ein lockeres Ausdauertraining nach dem Krafttraining, zum Beispiel 20 bis 30 min lockeres Laufen oder Radfahren.
  • Nach der lockeren Ausdauereinheit (und am besten nach dem Duschen) kann ein Stretching die Regeneration unterstützen

Finde hier meine kostenfreie Kraftübungen gebündelt für dein persönliches Training.

Krafttraining
PDF – 297,8 KB 75 Downloads

«   »

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.