Mentalcoach, Alphalauf, Stress, Coaching, Führungskräfte, RINGANA, frisch gekocht - Gesunde Ernährung, Persönlichkeit, Ziele, Motivation, Fitness, Selfness, Wellbeeing, Mentale Fitness, Laufen, Trainingsplan, Gesundheit

Warum Laufen

Ich liebe das Laufen. Laufen kann ich immer und überall. Immer wieder werde ich damit konfrontiert bzw. mir die Frage gestellt warum mir das Laufen so immens viel Spaß bereitet. Nicht immer treffe ich da auf Verständnis. Ich selbst bin dieser Frage natürlich auch schon nachgegangen und habe meine Beweggründe hinterfragt.

Anfangs war es einfach nur um meinem Alltag zu entfliehen. Kaum war ich von der Arbeit zu Hause gings in den damals nahegelegenen Stadtpark. Habe abei stur meine Runde(n) runtergedreht und war danach völlig erschöpft und mit meinen Gedanken somit nicht mehr im Job, oder bei diversen anderen Alltagssorgen.

Mittlerweile sind meine Beweggründe aber ganz andere. Ich genieße es einfach mich draussen aufzuhalten, in der Natur zu sein und die Umgebung auf mich wirken zu lassen. Daher ist für mich an sich jegliche Bewegung im Freien eine Art Krafttanken. Sei es beim Wandern, Bergsteigen, am Klettersteig spazieren gehen oder eben beim Laufen,...

 

Warum ich Laufe?

Das Laufen ist für mich inzwischen einfach so sehr zur Gewohnheit geworden und zählt daher zur Routine meines Tagesablaufes. Das besondere daran ist, ich kann direkt von der Haustüre wegstarten. Wir leben in einer wunderschönen Umgebung, daher fällt mir das auch sehr leicht. Laufen an sich kostet auch kein Vermögen und die Dauer meiner Läufe kann ich so varieren wie es mir Spaß bereitet ohne große Wegzeiten noch zusätzlich einrechnen zu müssen. Mal gehts nach Trainingsplan wie Intervallen mal ganz relaxed im Alphalaufmodus dahin.

Natürlich steht bei mir auch der sportliche Aspekt immer an. Wettkämpfe zu bestreiten sind für mich ein ganz besonderer Anreiz und vermitteln mir ein spezielles Gefühl. Ganz beonders prickelt es vor dem Start, ehe das Startsignal gegeben wird und einige tausende Läufer hochmotiviert loslegen. Wenn du mic mit 10 Jahren gefragt hättest ob ich Laufen gehen möchte hätte ich dich vermutlich ausgelacht. Na klar mit diesem Alter war das bewusste Laufen nicht wirklich interessant und nur mit Anstrengungen verbunden. Wobei mein Tagespensum an Bewegung hatte ich zu dieser Zeit ohenhin jeden Tag durch diverese andere Aktivitäten erreicht. Fussballspielen, Rad fahren, Skateboard fahren, auf Bäume klettern etc... 

Nun im fortgeschirttenen Alter ist es meinerseits eine bewusste Entscheidung, mir jeden Tag die Laufschnuhe zu schnüren und durch meine hauptsächlich sitzende Tätigkeit im Beruf sogar von Großer Bedeutung für mein Wohlbefinden.

 

Der gesundheitliche Aspekt

Wir Menschen Laufen  seit wir zurückblicken können. Es macht und hält uns fit. Ausreichend Bewegung hält uns Gesund und beugt noch dazu effektiv Krank­heiten vor.

Laufen / Bewegung ist die Antwort auf die häufigsten Krankheiten wie Übergewicht, hoher Blutdruck, schlechte Zuckerwerte usw. 

Fragt man Personen mit derartigen Krankheitsbildern wird vermutlich jeder bestätigen können das ihnen Bewegung in der Natur dabei geholfen hat die Symptome in den Griff zu bekommen wenn nicht sogar beseitigt und bekämpft zu haben. Im Internet findet man unzählige Blog und Artikel darüber warum und wofür Laufen für JEDERMANN ideal ist.

Der Erfolg durch sportliche Aktivitäten wird sogar von Kliniken unter anderem zur Depressionsbehandlung systematisch genutzt. Weshalb zum Beispiel Morgengymnastik und Bewegungstherapie hier ganz gezielt zur Anwendung kommen.

 

Warum Laufen ! - Ausreden zählen nicht

Lassen Sie solche Sätze wie: „wenn ich mich besser fühle, werde ich mich mehr bewegen“ nicht gelten.“

Genau der umgekehrte Ansatz ist sinnvoll:

Bewegen Sie sich mehr und Sie werden sich wohler fühlen.“

 

In manchen Studien schneidet der Sport zur Verbesserung von Beschwerden sogar erfolgreicher ab als die Medikamente und auch Teilnehmer des Alphalaufs berichten und bestätigen dies aus eigener Erfahrung. Wichtig ist jedoch jeder Mensch hat die Möglichkeit vorbeugend etwas zu tun. Körperliche Aktivität im Rahmen der Möglichkeiten dienen immer als Unterstützungsmaßnahme.

 

Durch regelmäßigen Sport erzielt man nebenbei weitere positive Effekte:

Wenn Sie Sport regelmäßig ausüben, kommen Sie zusätzlich in den Genuss eines strukturierten Tagesablaufes, außerdem treten Sie sicher auch wieder in Kontakt zu anderen Menschen, die Bewegung kann zur Entspannung beitragen, einem wichtigen Faktor, wenn die Anspannung im Rahmen der Grunderkrankung im Vordergrund steht

 

 


«   »

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.