Mentalcoach, Alphalauf, Stress, Coaching, Führungskräfte, RINGANA, frisch gekocht - Gesunde Ernährung, Persönlichkeit, Ziele, Motivation, Fitness, Selfness, Wellbeeing, Mentale Fitness, Laufen, Trainingsplan, Gesundheit

Mantra, Glaubenssätze & Leitwort

Mantra - Glaubenssätze - Leitwort

Mit unseren Gedanken skizzieren und gestalten wir unseren Weg durch unser Leben und wir werden natürlich täglich Beweise finden, dass genau diese Überzeugung auch richtig ist.

  • Ich kann nicht abnehmen
  • Ich bin einfach unsportlich
  • Ich kann keine Mannschaft oder Mitarbeiter führen
  • Ich scheitere ohnehin bei meinen Vorhaben
  • Ich werde nicht geliebt,..

Indizien, die das Gegenteil eventuell wiederum bekräftigen könnten, blendet unser Gehirn systematisch aus. Tagtäglich prasseln so viele Reize und Sinneseindrücke auf uns ein, dass unser Gehirn gezwungenermaßen entscheiden und filtern muss.

Man nimmt also genau das wahr, woran man ohnehin schon glaubt bzw. worauf der eigene Fokus gerichtet ist.

Unsere Kinder z.B. stehen der Welt noch völlig neutral gegenüber und empfinden alles als ein riesengroßes Wunder. Doch durch Erziehung, Sozialisierung, dem nahen Umfeld übernehmen wir unterschiedlichste Glaubenssätze, bestimmte Gedankenmuster an.

Man umgibt sich in der Regel gerne mit Gleichgesinnten, weshalb der Mensch auch gerne Verhaltensmuster von anderen kopiert. Der Reiche wird selten unter den Armen zu finden sein, die Sportskanone ist am liebsten unter Mitmenschen mit gleichen sportlichen Interessen. Teilweise bilden wir auch ganz eigene Glaubensätze, indem wir Schlüsse aus bestimmten Situationen ziehen, zum Beispiel: Ich bin nicht liebenswert (weil sich meine Eltern scheiden haben lassen und mein Vater jahrelang nicht mehr greifbar war) oder weil man selbst eine Scheidung bereits erlebt hat.

„Egal, ob du denkst, du schaffst es oder du schaffst es nicht, du wirst Recht behalten.“  Henry Ford

Kaum ein Zitat beschreibt die Auswirkungen eines Glaubenssatzes auf unser gesamtes Leben so treffend. Wer nicht daran glaubt, irgendetwas zu können oder zu schaffen, wird niemals die notwendige Motivation entwickeln, sein Vorhaben in die Realität umzusetzen. Nur der felsenfeste Glaube ermöglicht es uns, über einen längeren Zeitraum an einem Vorhaben dran zu bleiben, Rückschläge wegzustecken, immer wieder aufzustehen und bis zum Ende an seinem Lebensziel zu arbeiten.

Wenn du etwas wirklich willst, musst du auch fest daran glauben, dass du es kannst und dass du es schaffst und dabei ist es unerheblich welches Ziel du schlussendlich verfolgen möchtest. 

 

Dieser eiserne Glaube ist das einfachste und sicherste Erfolgsrezept.

 

„Mantra“ ist ein Sanskrit Wort, dass sich in die Bestandteile „Man“ (bedeutet denken oder Geist) und „-tra“ (bedeutet Werkzeug) zerlegen lässt. Die direkte Übersetzung wäre also „Werkzeug des Denkens„.

Die Wiederholung eines Mantras soll seine Bedeutung für uns selbst bestätigen und unseren Denkprozess verändern. Es hat das Potenzial sich in unserem Kern zu verankern. Genau das macht die Mantra Meditation so kraftvoll und beliebt.

Die beste Zeit für eine Mantra Meditation ist, wenn du dich in einem negativen Denkmuster wiederfindest. Wechsle dann einfach zu einem positiven Mantra. Etwas, das dich befähigt und sich positiv auf deinen Tag auswirkt!

Mantras oder Leitsätze wirken. Warum? Weil sich die innere Haltung des Meditierenden verändert. Das gesprochene lässt uns eben nicht kalt. Es entfaltet seine Wirkung auch über die Meditation hinaus.

Religiosität steht dabei nicht im Vordergrund, sondern die Konzentration, die gebündelte Aufmerksamkeit und die Versenkung auf dein Mantra.